Leider kann ich Fachbegriffe nicht ganz vermeiden. Aber ich kann sie einfach erklären:

Backend

Der Bereich eines CMS, in dem die Inhalte verwaltet werden. Das Backend wird unter einer bestimmten URL im Browser geöffnet. Damit es nur von berechtigten Benutzern verwendet werden kann, ist es mit einem Passwort geschützt.

Benutzer

Kann die Inhalte der Website bearbeiten. Dafür meldet sich der Benutzer mit seinem Benutzernamen und Passwort am Backend der Website an.

Blog

Besteht aus beliebig vielen Beiträgen (=Posts), die umgekehrt chronologisch angezeigt werden: Die Neuesten stehen automatisch auf der ersten Blog-Seite, ältere Beiträge werden auf Folgeseiten verteilt. Gut geeignet für regelmäßige Informationen über Neuigkeiten.

CMS

= Content-Management-System, manchmal auch als Redaktionssystem bezeichnet. Speichert und veröffentlicht  alle Inhalte (zum Beipiel Texte, Bilder und Layout) einer Website. Berechtigte Benutzer können diese Inhalte im Backend ohne Programmierkenntnisse pflegen.

Domain

Die Adresse einer Website, zum Beispiel „netzhansel.de“. Hier ist „de“ die Top-Level-Domain und „netzhansel.de“ die Second-Level-Domain. Eine Subdomain wäre „stefan.netzhansel.de“.

Double Opt-In

Das einzige korrekte Verfahren (nach aktuellem Stand der Rechtsprechung) für das Abonnement eines Newsletters auf einer Website. Im ersten Schritt trägt ein neuer Newsletter-Abonnent seine Email-Adresse in ein Abo-Formular ein. Als zweiter Schritt wird an die eingetragene Adresse eine Kontroll-Email verschickt. In dieser Email muss der Neu-Abonnent einen Bestätigungs-Link anklicken. Damit ist belegt, dass der Besitzer der Email-Adresse tatsächlich den Newsletter abonnieren will.

Frontend

Die eigentliche Website, die jeder Surfer im Internet sehen kann. Die Inhalte des Frontends können mit einem CMS über ein einfach zu bedienendes Backend verwaltet werden.

Golive

Die Veröffentlichung einer Website.

Homepage

Die Startseite einer Website. Der Begriff „Homepage“ wird gerne fälschlich als Synonym für eine komplette „Website“ verwendet.

Link

Eine URL, die einem Wort oder Bild in einer HTML-Seite hinterlegt ist. Ein Link kann auf eine Seite innerhalb der gleichen Website verweisen (= interner Link) oder auf eine Seite einer anderen Website (= externer Link). Externe Links werden üblicherweise in einem neuen Browserfenster geöffnet.

Link-Ziele können nicht nur HTML-Seiten, sondern auch Bilder, PDFs, Audios, Videos, Email-Adressen, Telefonnummern oder andere Ressourcen sein.

Navigation

Eine Gruppe von Links, die auf vielen Seiten einer Website mit einheitlichem Layout und an jeweils gleicher Position eingesetzt ist. Damit sich die Nutzer leicht orientieren können, soll die Navigation den Aufbau der Website abbilden.

Responsive Webdesign

Bei Smartphones, Tablets und Desktop-PCs sind die Display-Größen extrem unterschiedlich. Mit Responsive Webdesign passt sich das Aussehen und die Bedienung einer Website automatisch dem jeweiligen Gerät an. Wird häufig als „RWD” abgekürzt.

URL

...steht für „Uniform Resource Locator“ und kann einfach als Internetadresse übersetzt werden. Zum Beispiel ist „http://netzhansel.de/kontakt.html“ die URL zu einer HTML-Seite. Sie besteht aus dem Protokoll („http://“), der Domain („netzhansel.de“) und einem Dateinamen („kontakt.html“).

In die Adressleiste eines Browsers muss das Protokoll „http://“ nicht eingetippt werden, denn es wird von allen Browsern automatisch ergänzt. Auch das gewohnte „www.“ ist fast immer überflüssig.

Website

Alle Seiten, die unter einer einzelnen Domain – zum Beispiel „netzhansel.de“ – zu finden sind.